Es war einmal...

ein junger Mann, der hatte einen Traum.

Er wollte bis ins hohe Alter keine finanziellen Sorgen haben.

Dieser junge Mann kannte sich gut aus und sparte erst einmal jeden Cent, um möglichst viel Geld zur Verwirklichung seiner Träume zu haben.

Dabei ging er natürlich keine Risiken ein und legte ALLES auf sein Sparkonto bei seiner Bank an.

Nach ein paar Jahren des Ansparens, fiel dem Mann auf, dass es jedes Jahr weniger Zinsen auf seinem wohlverdientem Sparbuch gab, obwohl das Guthaben immer größer wurde.

Der Mann überlegte daraufhin, was er tun könnte und entschied sich für den, in seinen Augen, einfachsten Weg:  Er rief seinen Berater an!

Der Berater erklärte ihm die aktuelle Situation und warum die Zinsen jedes Jahr weniger geworden sind und der Mann erkannte, dass er schon lange nicht mehr auf dem „richtigem Weg“ war.

Obwohl sein Geld vermeintlich sicher auf seinem Sparbuch liegt, war es trotzdem nicht vor dem Verfall geschützt.  Da es mittlerweite keine Zinsen mehr gab, wurde das Geld nicht mehr vermehrt.

Im Gegenzug wurden die Waren  in den Geschäften  immer teurer.  Er merkte, dass er sich seinen Traum nicht so einfach erfüllen konnte.

Darum folgte er dem Rat seines Beraters, einmal über den Tellerrand hinauszuschauen.

Er legte das verbleibende Guthaben in verschiedenen Anlageformen an.
Dadurch bekam er langfristig nur gute Erträge und war auch fürs Alter gut abgesichert. Das hätte er sich nicht träumen lassen.

Und wenn er nicht gestorben ist… freut er sich noch heute!

Hat Sie das Märchen nachdenklich gemacht?