Steinway & Sons und Steinway-Haus Hamburg

Fachveranstaltung: Fabrikrundgang

Vermögensstrukturierung kommt der Komposition eines guten Klavierstückes gleich. Die einzelnen Elemente wollen harmonisch und perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Heinrich Engelhard Steinweg, Instrumentenbauer aus dem Harz, wanderte Mitte des 19. Jahrhunderts nach Amerika aus und gründete seine Firma nach ganz ähnlichen Vorstellungen. Bei Steinway & Sons werden seit 1853 Klaviere, Konzertflügel und Pianos gebaut. Die Philosophie des Firmengründers Henry E. Steinway lautete bereits „To build the best piano possible!“ Mit Perfektion, Liebe zum Detail und meisterlicher Handwerkskunst werden seitdem in New York und in Hamburg edle Instrumente gefertigt.

Das Steinway-Haus Hamburg steht in der Tradition der 1866 in New York eröffneten Steinway Hall, einer Kombination aus Verkaufsraum und Konzertsaal. Brigit Gremmelspache blickt mit dem von ihr geleiteten Steinway-Haus indes auch in der Hansestadt bereits auf eine 112-jährige Geschichte zurück.
 
Steinway-Flügel stehen, nach Aussage des Unternehmens, auf 95 % aller großen Bühnen weltweit. Showpianist David Harrington wird im hauseigenen Konzertsaal eine Kostprobe und Anhaltspunkt geben, warum das so ist.

Termin: Donnerstag, 16. Juni 2016
Ort: Steinway-Haus, Rondenbarg 15, 22525 Hamburg
Eintritt: geschlossene Gesellschaft